Unsere Netzleitstelle garantiert eine hohe Versorgungssicherheit mit Strom - TEN-Mitarbeiter in der Netzleitstelle
Guido Werner/TEN

Blackout: Wenn der Strom ausfällt

Wann zuletzt der Strom ausgefallen ist, wissen sicher die Wenigstens. Zum Glück. Die Netzleitstelle der TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG (TEN) verzeichnet täglich zwei bis drei Störungsmeldungen. Meistens bekommen die Kunden davon gar nichts mit.

Laut Bundesnetzagentur war im Jahr 2018 jeder Verbraucher in Thüringen durchschnittlich zwölfeinhalb Minuten ohne Strom. Das ist sehr wenig, wenn man einen Blick zu den europäischen Nachbarn wirft: Die Italiener sitzen in der Regel doppelt so lange im Dunkeln, Franzosen und Briten etwa viermal so lange.

Orkanböen knicken Freileitungsmasten um oder stürzen Bäume in Leitungen. Starkregen kann die Anlagen überfluten und Blitzeinschläge setzen das Mittelspannungsnetz außer Gefecht. Die häufigste Ursache für Störungen im Netz sind Unwetter aber nicht. Viel häufiger ist es Unachtsamkeit. Bagger, Fräsen oder Erdspieße können bei Tiefbauarbeiten Leitungen beschädigen und damit die Versorgung erheblich stören.

Das kann zu Ausfällen in ganzen Ortschaften oder Regionen führen und bringt die Verursacher selbst immer wieder in akute Lebensgefahr.“

– Frank Hirndorf, operative Netzführung der TEN

Was tun bei einem Stromausfall?

Wenn der Strom ausfällt, liegt nicht immer zwangsläufig auch eine Netzstörung vor. Oft verursacht nur ein defektes Gerät oder eine kaputte Glühbirne die Störung. Es sollte daher geprüft werden, ob der Strom auch in anderen Teilen der Wohnung bzw. des Hauses ausgefallen ist. In diesem Fall sollte im nächsten Schritt der Stromverteilerkasten, die automatischen Sicherungen sowie der Fehlerstromschutzschalter geprüft und ggf. wieder eingeschaltet werden. Aber Vorsicht: Sicherungen lösen nicht ohne Grund aus. Die Geräte, die zum Zeitpunkt des Auslösens der Sicherung in Betrieb waren, sollten daher auf mögliche Beschädigungen gecheckt werden. Im Zweifel sollte die eigene Anlage besser von einem Fachhandwerker überprüft werden.

Sobald weitere Häuser oder Straßenzüge betroffen sind, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Störung. Unter der Störungsnummer 0361 7390-7390 sollte dann schnellstmöglich Kontakt mit der Netzleitstelle der TEN aufgenommen werden.

Was passiert im Störungsfall?

Die Hoch- und Mittelspannungsnetze der TEN sind redundant und ringförmig ausgebaut. Bei Schäden, Überlastungen oder Inspektionen werden bestimmte Abschnitte oder Anlagen automatisch und selektiv vom Energienetz getrennt oder von der Netzleitstelle ferngeschaltet. Das passiert, ohne dass der Kunde in seinem Wohnzimmer etwas davon merkt. Der Mitarbeiter in der Netzleitstelle - ein sogenannter Dispatcher - kann immer eingreifen, um gemeinsam mit den Mitarbeitern der regionalen Netzbetriebe vor Ort Schaltungen vorzunehmen.

Unsere Netzleitstelle garantiert eine hohe Versorgungssicherheit mit Strom - TEN-Mitarbeiter beobachten die Stromnetzbilanz für Thüringen
Guido Werner/TEN

Was passiert im Störungsfall?

Die Hoch- und Mittelspannungsnetze der TEN sind redundant und ringförmig ausgebaut. Bei Schäden, Überlastungen oder Inspektionen werden bestimmte Abschnitte oder Anlagen automatisch und selektiv vom Energienetz getrennt oder von der Netzleitstelle ferngeschaltet. Das passiert, ohne dass der Kunde in seinem Wohnzimmer etwas davon merkt. Der Mitarbeiter in der Netzleitstelle - ein sogenannter Dispatcher - kann immer eingreifen, um gemeinsam mit den Mitarbeitern der regionalen Netzbetriebe vor Ort Schaltungen vorzunehmen.

Wie im Straßenverkehr schalten wir zügig Umleitungen für eine sichere Stromverbindung. Sollten dann in Folge Netzüberlastungen, also Staus, auftreten, schlägt das Leitsystem dem Dispatcher beispielsweise vor, welche Erzeugungsanlage gedrosselt werden muss, um den Stau zu verhindern.“

– Frank Hirndorf, operative Netzführung der TEN

Über die modernen Informationssysteme der TEN können aktuell alle Netzstörungen und angekündigte Versorgungsunterbrechungen bei geplanten Arbeiten angezeigt werden. Die Karte, Checklisten und Tipps sind hier zu finden.

Im Portal störungsauskunft.de kann man sich zusätzlich über mögliche Störungen informieren oder einen Stromausfall melden.

Quelle: Bundesnetzagentur

Unsere Netzleitstelle garantiert eine hohe Versorgungssicherheit mit Strom - Frank Hirndorf, operative Netzführung der TEN
Guido Werner/TEN

Frank Hirndorf, operative Netzführung der TEN

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet technisch notwendige Cookies. Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Ohne diese Cookies kann die Website nicht vollständig dargestellt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.